Pressekonferenz 2008

Düsseldorf, 4. März 2008

Sehr geehrte Damen und Herren,

die 9. Augenärztliche Akademie Deutschland steht unter dem Generalthema:

Aktuelle Entwicklungen in der Augenheilkunde

Es ist ein Anachronismus und den Ansprüchen der heutigen Zeit nicht angemessen, wenn behandlungsfähige Erkrankungen nicht diagnostiziert und damit auch nicht behandelt werden. Die Folgen sind besonders tragisch, wenn bei Kindern eine vermeidbare Sehschwäche dadurch entsteht, dass keine augenärztliche Vorsorge stattgefunden hat. Lebenslange Sehschwäche, die in manchen Fällen fast mit dem funktionellen Verlust eines Auges gleichzusetzen ist, kann daraus resultieren.
Die Korrektion von Fehlsichtigkeiten mittels Kontaktlinsen, Brille oder Laser ist augenärztliche Kernkompetenz. Der Augenarzt ist heute in der Lage, Patienten ein weit größeres Angebot als nur die Brille zu machen und er kann nahezu jede Art von Fehlsichtigkeit gut korrigieren.
Immer erfolgreicher ist auch die Behandlung der AMD, der Altersabhängigen Makuladegeneration. Wir müssen regelmäßig darüber berichten, weil die Erforschung dieser Krankheit in der Augenheilkunde besonders schnell voranschreitet und mit ausgefeilter Diagnostik neue, präzise Therapieformen möglich werden.
Nur bei dem „Klassiker“ der Augenerkrankungen, dem Glaukom, müssen wir betrübt feststellen, dass die Unwissenheit der Patienten über ihre Erkrankung mangels Aufklärung „nachwächst“ und deshalb in viel zu vielen Fällen eine gut behandelbare Erkrankung gleichwohl zu Erblindung führt. Wir verweisen auf den Weltglaukomtag am 6. März 2008.
Deshalb „machen wir das Machbare!“ – Unsere dringende Bitte an Sie, die Medienvertreter: Unterstützen Sie uns mit intensiver Aufklärung bei all diesen Anliegen!

Mit freundlichen Grüßen Ihr

Dr. Georg Eckert,
Pressereferent BVA

Die elektronische Pressemappe wird am 04. März um 18.00 Uhr eigeschaltet:
www.aad.to/presse

Weitere Augenthemen, eine Bilddatenbank und eine statistische Datenbank:
www.augeninfo.de

Patienten-Seminare:
"Glaukom" 04.03. 18.30 h Raum 3,
"AMD" zur gleichen Zeit Raum 2.
Journalisten sind herzlich eingeladen.



Referat Presse im BVA
E-mail presse@augeninfo.de

Weitere Themen rund ums Auge: http://augeninfo.de