HA22
Ku
H35
Mittwoch, 13.03.2019 
von 11:00 bis 12:00 Uhr
Prof. Dr. Steffen Schmitz-Valckenberg
Dr. Thomas Theelen
Bildgebende in-vivo Verfahren der Netzhaut erlauben immer tiefere und bessere Einblicke in anatomische und pathologische Strukturen und leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Verständnis, Differentialdiagnose, Befunddokumentation und Therapiemonitoring bei einer Vielzahl von Netzhauterkrankungen. Ziel des Kurses anhand Fallbeispielen die Kombination von verschiedenen Netzhaut-Bildgebungsverfahren als wichtigste Werkzeug bei dem Management von Makulaerkrankungen aufzuzeigen.




Zuh├Ârerkreis

Weiterbildungsassistent/-in

Facharzt/-ärztin


Teilnehmergeb├╝hren

Mitglied: 20 €       

Nichtmitglied: 27 €



Maximale Teilnehmerzahl:
104

 


Anmeldung und Buchung von Kursen sind nur über den Anmelden - Link möglich! Auf diesen Seiten finden Sie das laufend aktualisierte Programm mit allen Änderungen, es ist jedoch keine Anmeldung möglich!


zurück | zum Seitenanfang